Unter Eisvögeln ...

Kontemplatives vor sich hinarbeiten ... 12/09/2021

Das PlastikkunstDing

nach 8 Wochen ...

"Es ist nicht nur renovieren, es ist auch ein Stück Heilarbeit."
Ich weiß nicht, ob es zu verstehen ist. Wenn es nur Steine sind, die wieder zusammengesetzt werden müssten. Oder wenn es nur Farbe ist, die neu gestrichen würde. Dann wäre es nur eine normale Instandsetzung ...
Aber ich spüre, dass es eine besondere Form der Heilarbeit ist, die ich vornehmen darf. Die Wunde, die das Atelier erfahren hat, ist wie eine Verletzung und diese ist immens. Und so hat mich eine Freundin letzte Woche ermutigt mit Ihr zusammen ein energetisches Ritual im Atelier vorzunehmen.
Ja, es hatte etwas heiliges. Dieses behutsame Erfragen und sich Annähern an die Seele des Ateliers. Es ist eben nicht nur Workspace.
Es erfüllt mich mit Erfurcht und Demut diesen Schritt gemacht zu haben. Und wenn ich an diesem Platz bleiben darf, dann weiß ich um seine Besonderheit.

In den unteren Beiträgen könnt Ihr sehen, wie die Arbeiten seid der Flut so vorangegangen sind und wie es um uns gestanden hat.

Der Putz ist ab ...

Steine, Putz und Schlämme ... 10/08/2021

Das PlastikkunstDing

Tag25


"Wenn Dir Hilfe angeboten wird, dann scheue Dich nicht, sie auch anzunehmen."
Das Wasser ist schon lange wieder raus und auch der Schlamm hat dem "Kärcher" nicht lange trotzen können und dennoch...
So ganz ausgeräumt, erinnert einen so gar nichts mehr an Kunst und Kreativität. Und doch breitet sich wieder das Leben in den verletzten Mauern aus.
Hammerschläge und Bohrmeißgeklirre. Staubwolken, die sich im hereinflutenden Sonnenlicht feindunstig von den Steinmauern abheben. Und das Lachen von Menschen, die sich in einer kurzen Pause, nach getaner Arbeit, mit der Hand den Schaum eines kühlen Bieres von den Lippen wischen ...
Und manch einer findet, sich fröhlich schwitzend, die Hände an der Schaufel oder den Hammer schwingend, in einem großen Miteinander in einer so ganz anderen Welt wieder. Eben nicht Alltag. Und irgendwie auch Abenteuer...

In den unteren Beiträgen könnt Ihr sehen, wie es um uns gestanden hat.

Licht am Ende des Tunnels ...

Von Wasser und Schlamm befreit ... 28/07/2021

Das PlastikkunstDing

nach 10 Tagen ...

Diese Worte unserer lieben Freundin Kerstin an uns senden wir in die Welt! "Auf dass es weitergeht, Schritt für Schritt, und dass aus dem Nicht-Glück wieder etwas Freude erwächst, aus dem Schlamm die nächste schöne Seerose. Das wünsche ich von Herzen. Ja, die Zeiten verlangen uns aktuell sehr viel ab, und ich sende Euch meine Liebe und mein Verständnis und eine dicke fette HerzensUmarmung, in die ich alles lege, was meine Worte nicht vermitteln können."
Was wir in den letzten Tagen an Miteinander erlebt haben, rührt uns und bewegt unser Herz. Soviel Verbundenheit im gemeinsamen Tun mit Euch.
Wir sehen wieder Licht am Ende des Tunnels. Ja, es ist noch soviel zu tun. Die Mauern müssen erst wieder trocknen, aber der Schlamm ist raus. Aus dem Atelier und aus unseren Köpfen. Und was uns das Wasser nicht nehmen kann, ist unsere Zuversicht.
Wir kommen wieder. Stärker, fröhlicher und voller Optimismus und neuem Schöpfergeist. Mit Eurer Hilfe haben wir einen Meilenschritt nach vorne gemacht. Wir sind dankbar und froh, Euch an unserer Seite zu haben.

Der Tag nach der Flut

Wir bauen es wieder auf und fangen neu an ... 19/07/2021

Das PlastikkunstDing

so sah es aus ...

Ja, auch unser gerade neu eingerichtetes Atelier ist zerstört... angesichts des großen Leids und der Trauer und des Chaos und der Verwirrung, welches im Moment unter uns Menschen herrscht, haben Martina und ich sehr großes Glück erfahren. Wir sind heil und gesund geblieben. Doch gerade hatten wir uns nach dem Corona-Lockdown und der Schockstarre wieder neu aufgestellt und wollten jetzt mit der Kunst neu durchstarten. Es war alles fertig - ein Jahr Vorbereitung ging jetzt den "Bach" hinunter... (das Atelier liegt direkt am Deilbach)
Wir sind unglaublich dankbar, dass uns ganz viele von Euch, nach dem ersten Schock, mit tatkräftiger Hilfe beistehen. Und viele haben nach der Möglichkeit angefragt, uns auch finanziell zu unterstützen. Dafür haben wir einen Paypalme-Link eingerichtet. Eine Zuwendung unter dem Stichwort "Hochwasser" ist aber auch per Überweisung möglich. (Bankdaten sind im Email-Formular angegeben.)
Eine Spendenquittung werden wir für Eure private Unterstützung zum Wiederaufbau unseres Ateliers nicht ausstellen können.
über paypal
Hochwasserhilfe
oder per Bankverbindung
Hochwasserhilfe - für Hubertus!








Lachen hilft uns, das Leid zu überwinden... 19/07/2021

... Wir lachen weiter - weil wir wissen das Lachen eine unglaubliche Kraft hat. Wir brauchen das einfach, es ist für uns das Lebenselexier in dieser so leidgeprüften, gefühlsarmen Zeit. Mittlerweile haben wir unser Lachen am Bildschirm perfektioniert und laden Euch ein, es einmal auszuprobieren.
Wir nennen es das Geschenk der neun lachenden Gesichter - ganz ohne Maske. Dafür ist es allerdings ansteckend und gesundheitsfördernd.
zoomlachen
Wo hast Du das heute schon? Neun lachende, fröhliche Gesichter auf einmal. Einander aufgeschlossene Menschen, die gemeinsam ein wertschätzende, spielerische Zeit miteinander verbringen. Wenn Du das einmal ausprobieren möchtest, dann ruf gerne die 0176 555 86773 an. Oder Du hast die Möglichkeit lachend mit uns Kontakt aufzunehmen unter martina.salinger-rost@web.de



Das andere fulminante Projekt in dieser Zeit ist unser PlastikkunstDing. Hubertus neues Kunstprojekt.
Bunt und nachhaltig und hilft dem Wal beim Schwimmen. "// PlastikkunstDing"

Das PlastikkunstDing
artful ocean cleaning

Wir wollen Euch weiterhin begeistern, mit dem was wir tun.

Und wir freuen uns, wenn Ihr diesen Weg mit- und gemeinsam mit uns geht.

Eure Martina und Hubertus

Kontakt


Hubertus Salinger

Leithmannswiese 33

44797 Bochum

Mobil: +49 176 56 55 0875

Email: hallo@hubertus-salinger.de